Vorbereitung auf die Prüfung

Wir empfehlen allen Teilnehmern sich mit der Englischen Benutzeroberfläche und Begrifflichkeiten vertraut zu machen. Eine gute Möglichkeit sich für die Prüfung vorzubereiten ist dieses Video von der Autodesk Univerity. Es ist zwar von 2014, aber die Ablauf ist heute immer noch ähnlich. Zudem ist es hilfreich sich die US Metric Library herunterzuladen und  anzuschauen um die wichtigen Englischen Begriffe zu verinnerlichen. Die Sprache von Revit kann relativ einfach umgestellt werden, indem man auf das Revit Icon einen Rechten Mausklick macht und in den Eigenschaften das Ziel auf ENU umstellt.


Wir empfehlen Ihnen die Ziele und Inhalte der einzelnen Prüfungen genauer anzuschauen. Suchen Sie in der Revit Hilfe die entsprechenden Kapitel und probieren Sie die Werkzeuge aus:



Bei der Prüfung gibt es unterschiedliche Arten von Fragen, die entweder eine Interaktion erfordern oder bestehendes Wissen prüfen. Man muss zum Beispiel Mengen ermitteln, Objekte verschieben/ändern, Dinge zählen oder die Distanz zwischen Punkt A und Punkt B ermitteln und das Ergebnis in ein Feld in der Prüfungssoftware eintragen. Zudem gibt es zum Beispiel Multiple-Choice Fragen, Drag&Drop Fragen oder Punkt-Klick Fragen. Wichtig ist es immer die Frage vollständig und präzise zu lesen. Wenn Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind, sollte man alle davon erst lesen bevor man sich entscheidet.

Wenn man bei einem Thema merkt, dass man keine Ahnung davon hat, sollte man besser schnell zur nächste Frage wechseln. Ansonsten verliert man wertvolle Zeit beim Ausprobieren oder Suchen der Lösung. Wenn man eine Vermutung hat, aber sich nicht sicher ist, dann kann man eine Frage markieren. Wenn man die Prüfung einmal durchgearbeitet hat, bekommt man die Möglichkeit, nicht beantwortete Fragen oder markierte Fragen nochmals zu bearbeiten.

Für bestimmte Aufgaben, gibt es wie im richtigen Leben, unterschiedliche Lösungswege. Manche sind sehr zeitaufwändig und manche dauern nur ein paar Sekunden. Meist muss man den schnelleren Lösungsweg wissen, um im Zeitlimit zu bleiben. Im Durchschnitt hat man bei der Professional Prüfung pro Frage ca 3 Minuten und 20 Sekunden Zeit.

Für die Professional Prüfungen  reicht es nicht aus, nur einen Revit Basiskurs besucht zu haben. Man muss mit der Software aktiv gearbeitet haben und auch im Tagesgeschäft selten verwendete Werkzeuge und Funktionen kennen.


Die Inhalte der Prüfung sind sehr viefältig und erfordert oft detailliertes Wissen. Es gibt einige kommerzielle Videovorbereitungskurse (Arch, Struc, E, Mech) für die Zertifizierung. Aber unserer Meinung nach, sind diese Kurse nicht sehr effektiv. Jedoch lernt man dabei viele Englische Begriffe kennen.